Montag, 23. Oktober 2017

In der Regel folgt nach dem Erstgespräch die Zuteilung zu einer der in der Praxis tätigen Therapeutin. Es werden üblicherweise vier Diagnostik- Termine und ein Auswertungsgespräch vereinbart. Die Diagnostikphase dauert in der Regel 2-3 Monate.

Zur Diagnostik gehört unter anderem:

  • Intelligenzdiagnostik und Entwicklungsstand des Kindes

  • Abklärung von Teilleistungsschwächen (LRS und Dyskalkulie)

  • Diagnostik von Wahrnehmungsstörungen

  • Befragung der Bezugspersonen

  • Interaktionsdiagnostik

  • Projektive Verfahren zur Aufdeckung unbewusster emotionaler Inhalte

Aufgrund der Leistungstestung und aus terminlichen Gründen finden die ersten beiden Diagnostiktermine vormittags statt. Wir stellen gerne eine Bescheinigung für die Fehlzeiten des Kindes in der Schule aus.
Im Anschluss an die Diagnostikphase findet ein Auswertungsgespräch mit der jeweiligen Therapeutin und Frau Dr. Vogs statt, um die Ergebnisse der Diagnostik und Empfehlungen zur weiteren Behandlung zu besprechen. Erst dann wird über eine Weiterbehandlung in der Praxis entschieden.